Geschichte

Die Geschichte der Wasserkuppe ist lang und abwechslungsreich. Entstanden ist sie, wie die meisten Berge der Rhön, durch Vulkanismus.

Aber besonders in der Neuzeit durchlebte die Wasserkuppe viele interessante Facetten in ihrer Geschichte – sei dies als zentraler Anlaufpunkt für die Segelflug-Pioniere oder die turbulente Zeit des Kalten Krieges.

Radom

Der höchste Punkt in Hessen – das RADOM

950 m über dem Meeresspiegel liegt einer der interessantesten und schönsten Orte in Hessen. Genießen Sie einfach nur die herrliche Aussicht, lernen Sie etwas über die Geschichte der Radomkuppel kennen oder feiern Sie in einem unvergleichlichen Ambiente.

Besuchen Sie die Rhön!

Unser Team im und um das RADOM wird Ihnen einige unvergessliche Stunden auf dem höchsten Berg in Hessen bescheren.

Alle Leistungen im Überblick:
– Führungen
– Veranstaltungen
– Panorama Plattform
– Hochzeitsfeiern

und vieles mehr …

”RADOM

Marc-Alexander Glunde / Geschäftsführer
Hirtsgasse 2a
36115 Hilders
Telefon: 06681 96 77 812
Fax: 06681 96 77 811

Mail: info@radom-wasserkuppe.de | www.radom-wasserkuppe.de

Deutsches Segelflugmuseum

Mehr als 50 historische Segelflugzeuge, Große Modellflug-Ausstellung, Modellmotoren der Dr.-Rubin-Stiftung

Was erwartet Sie im Museum?

  • Lilienthal-Gleiter und der perfekte Nachbau der F.S.V.X. mit der 1912 der erste Weitenrekord im Segelflug auf der Wasserkuppe geflogen wurde
  • Die ersten „echten“ Segelflugzeuge aus den 20er Jahren und die hölzernen Wunderwerke der 30er Jahre mit ihren geschwungenen Tragflügeln
  • Flugzeuge, die unter schwierigen Bedingungen direkt nach dem 2. Weltkrieg gebaut wurden
  • Segelflugzeuge, die in der DDR entwickelt und geflogen wurden
  • Die Entwicklung der Segelflugzeuge in Kunststoffbauweise
  • Originale, liebevolle Nachbauten, Informationen, Geschichte und Geschichten über die Pioniere des Segelflugs, Dokumente, Medien, Demonstrationsmodelle, …
  • Modelltriebwerke unterschiedlicher Bauarten und Epochen aus der Dr.-Rubin-Stiftung
  • Modellflug: Vom Wurfgleiter bis zum Nachbau historischer Flugzeuge kann alles aus der Nähe bestaunt werden und begeistert die Besucher durch Vielseitigkeit und Bauqualität
  • In der Restaurierungswerkstatt können Sie unseren Fachleuten bei der Arbeit zusehen
  • Individuelle Führungen werden auf Wunsch angeboten

Auf der Wasserkuppe, Hessens höchstem Berg, begann vor über 100 Jahren die Geschichte des Segelflugs. Das Museum dokumentiert diese Geschichte am historisch wichtigstem Ort.

”Stiftung

Dr. Klaus Hufnagel, Margit Trittin, Claudia Stengele | Wasserkuppe 2 | 36129 Gersfeld

Tel.: 06654 7737 | kontakt@segelflugmuseum.de | www.segelflugmuseum.de

Öffnungszeiten:

Ganzjährig, auch an Sonn- und Feiertagen (ausgenommen 24. und 31. Dezember)

April – Oktober: 9:00 Uhr – 17:00 Uhr

November – März: 10:00 Uhr – 16:30 Uhr

Ausstellung Biosphärenreservat

Die Rhön gehört zu den außergewöhnlichsten Mittelgebirgslandschaften Europas und wurde 1991 von der UNESCO als Biosphärenreservat ausgezeichnet.

Damit ist sie Teil eines weltweiten Verbunds herausragender Natur- und Kulturlandschaften. Heute gilt das Biosphärenreservat Rhön , das im Herzen Deutschlands, am Dreiländereck Hessen, Bayern, Thüringen liegt, als internationale Modellregion für nachhaltige Entwicklung.

Das UNESCO-Informationszentrum im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe bietet unter anderem

  • Dauerausstellung „Vom Armenhaus zur europäischen Modellregion – Biosphärenreservat Rhön“ (deutsch/englisch)
  • Wechselnde Themen-Ausstellungen
  • Mulitvisionsschau „Die Rhön“ in Deutsch und Englisch
  • Multivisionsschau „Die Entstehung der Rhön“ und „Der Weg des Menschen in die Rhön“
  • Filme (je ca. 20 Minuten) „Tiere im Biosphärenreservat Rhön“ und „Der Weg des Menschen in die Rhön“
  • Führungen für heimische Schulklassen und Kindergärten
  • Zahlreiche Informationsveranstaltungen während des ganzen Jahres
  • Regionalladen Rhöner Durchblick
”Hessische

Thorsten Raab | Groenhoff-Haus | Wasserkuppe 8 | 36129 Gersfeld

Tel.: 06654 9612-0 | vwst@brrhoen.de | www.brrhoen.de

Öffnungszeiten

Verwaltungsstelle:

Mo – Do: 8:00 Uhr – 16:00 Uhr

Fr: 8:00 Uhr – 13:00 Uhr

Ausstellung, Regionalladen:

Di – So, 10:00 Uhr – 18:00 Uhr (April – Oktober)

Di – So, 11:00 Uhr – 16:00 Uhr (November – März)

zurück zur seite 'alle Aktivitäten'

Zeige Buttons
Verstecke Buttons